hph-ms.de wird überprüft von der Initiative-S

Kinder mit und ohne Behinderung beim gemeinsamen Spiel in der Nestschaukel Kinder mit und ohne Behinderung beim gemeinsamen Spiel in der Nestschaukel

 

Auch das Heinrich-Piepmeyer-Haus hat, gemeinsam mit vielen anderen Organistaionen und Verbänden den Appell für ein inklusives Kinder- und Jugendhilferecht (SGB VIII) unterzeichnet. Es soll erreicht werden, das auch Kinder und Jugendliche mit einer körperlichen und/oder geistigen Behinderung und ihren Familien Leistungen aus der Kinder und Jugendhilfe erhalten können.

Den kompletten Text des Appells finden Sie unter dem untenstehendes Link.

"Exklusion beenden: Kinder‐ und Jugendhilfe für alle jungen Menschen und ihre Familien!"

Wir suchen zum 01.08.2020 eine/n FSJ oder Bufdi und FOS-Praktikant/in (fachpraktische Ausbildung für die Fachoberschule)

Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Ulrich Braun gerne zur Verfügung. Tel.: 0251 / 9810215 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Bewerbungen gerne per Email

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Es ist nur möglich, einige wenige einjährige und zweijährige Kinder aufnehmen zu können. Jedes Jahr verlassen etwa 10 Kinder die Einrichtung. Kinder unter drei Jahren, die schon die Einrichtung besuchen, haben Vorrang, einen Platz für ein über dreijähriges Kind zu belegen, wenn ein solcher Platz frei wird. Das nehmen alle Eltern in Anspruch, denn alle Eltern gehen davon aus, dass mit der Aufnahme des Kindes die Betreuungssituation verlässlich bleibt bis zum Schuleintritt. Bei Neuaufnahmen haben Geschwisterkinder Vorrang.

BITTE BEACHTEN SIE, DASS EINE ANMELDUNG IM KITA-NAVIGATOR FÜR DAS HEINRICH-PIEPMEYER-HAUS NICHT ZU EINER PLATZZUSAGE FÜHREN WIRD , WENN IHR KIND BIS ZUM 31.10.2020 DREI JAHRE ALT IST.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok